Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung

Die Einzelbetreuung (ISE) richtet sich an Jugendliche mit erhöhtem Betreuungsbedarf,
für deren Entwicklung eine langfristige und intensive Betreuung sinnvoll ist.

ISEISE

Eine ISE- Betreuung nach § 35, 35a SGB VIII ist bei KEEP nur im Anschluss an ein Clearing möglich. Zu Beginn der ISE bekommt der Jugendliche ein eigenes Zimmer, das er selbständig renoviert und einrichtet. Durch anschließende arbeitspädagogische Projekte und Praktika, durch Rückführung in die Schule und durch zunehmende selbständige Lebensführung werden die Jugendlichen schrittweise an die Anforderungen des (Berufs) Lebens herangeführt.
Auch eine sinnvolle Freizeitgestaltung spielt dabei eine entscheidende Rolle. Der Alltag der Jugendlichen wird dabei immer wieder durch gemeinschaftliche erlebnispädagogische Unternehmungen bereichert.

Die inhaltliche Ausgestaltung der Maßnahmen sowie das pädagogische Wirken orientieren sich dabei an den Zielen des Hilfeplans. Diese werden halbjährlich an die aktuelle Lebenssituation des Jugendlichen angepasst.
Im Mittelpunkt der Maßnahme steht ein Beziehungsangebot an den jungen Menschen in Form einer 1:1- Betreuung. Der jeweilige Betreuer lässt sich rund um die Uhr auf den Jugendlichen ein, wodurch dieser den Betreuer als Partner bei der Bewältigung sämtlicher Herausforderungen kennenlernt und eine differenzierte, dynamische Pädagogik gewährleistet wird.